Ansprechpartner

UMWELTGUTACHTER DIPL.-ING. (FH) THORSTEN GRANTNER

Portrait Thorsten Grantner

Nach seinem Studium an der TU München und am Landwirtschaftlichen Bildungszentrum Triesdorf der FH Weihenstephan lernte Dipl.-Ing. Thorsten Grantner sein Handwerk als Energie- und Umweltingenieur bei der Siemens AG im Bereich Kraftwerksbau, in der Chemischen Industrie sowie in der Entwicklung und Finanzierung von Biogasprojekten bei der in-TRUST Projekt AG. Seine berufliche Laufbahn führte Herrn Grantner von Bayern aus nach Australien (Forschungsprojekte in Kohlekraftwerken bei CSIRO Energy Technology), Spanien (Inbetriebnahme eines Gas- und Dampfkraftwerkes mit 3 x 400 MW) sowie in alle deutschen Bundesländer. Einen detaillierten Lebenslauf finden Sie hier.

Herr Grantner ist seit 2009 als Umweltgutachter nach § 9 Umweltauditgesetz von der Deutschen Akkreditierungs- und Zulassungsgesellschaft für Umweltgutachter mbH – DAU – akkreditiert (DE-V-0284). In seiner Funktion als Mitglied im Umweltgutachterausschuß des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit ist er ehrenamtlich für die Verbreitung des Umweltmanagementsystems EMAS sowie in der Erstellung von Standards für Umweltgutachter tätig.

Zusammen mit dem Team der OmniCert begutachtet Herr Grantner jedes Jahr rund 1.000 landwirtschaftliche und industrielle Biogasanlagen, private BHKWs und kommunale Heizkraftwerke nach EEG 2009, 2012 und 2014. Als zur Prüfung befähigte Person gemäß BetrSichV §14/15 hat Herr Grantner außerdem stets ein wachsames Auge auf die Sicherheit der Kunden und ihre Anlagen. Ab Herbst 2015 schließt dies auch die Sachverständigen-Tätigkeit nach VAwS (Wasserrecht) ein.

Seit 2014 ist Herr Grantner vom Cradle to Cradle Products Innovation Institute in San Francisco, USA, als Assessor für das Zertifizierungssystem Cradle to Cradle akkreditiert.

UMWELTGUTACHTER DIPL.-ING. (FH) JAKUB ZIELINSKI

Profilbild von Umweltgutachter Dipl.-Ing. (FH) Jakub Zielinski, tätig bei OmniCert Umweltgutachter GmbH, die Experten für EEG, Biogas, Energieaudit, Cradle to Cradle.

Umweltgutachter mit Überblick: Dipl.-Ing. (FH) Jakub Zielinski hat in Deggendorf Maschinenbau mit dem Schwerpunkt Energie- und Anlagentechnik studiert. Aus Polen stammend war er bei Aufwind Schmack GmbH für die Projektentwicklung /-abwicklung im Bereich Biogas für den osteuropäischen Raum zuständig. Als technischer Leiter in einem Pelletwerk mit angeschlossenem Biomasseheizkraftwerk war er für den Betrieb und die Optimierung der Anlage zuständig. Bei TÜV SÜD Industrie Service GmbH hat er seine Ausbildung zum Umweltgutachter abgeschlossen und war u.a. als Auditor in der Ökostromzertifizierung tätig. Viele der deutschen Wasserkraftwerke wurden für das Herkunftsnachweisregister von ihm begutachtet. Außerdem war er als technischer Experte für Biomasseheizkraftwerke im CDM - Bereich (Clean Development Mechanism, auf Grundlage des Kyotoprotokolls) gefragter Ansprechpartner.

Bei OmniCert verstärkt er seit Dezember 2013 das Umweltgutachter-Team und hat sich dort der Stromkennzeichnung Grünstrom, der Anlagensicherheit als zur Prüfung befähigte Person gemäß Betriebssicherheitsverordnung und der Energieeffizienz verschrieben. Zertifizierung von Energiemanegementsystemen gemäß ISO 50001 und Energieaudits gemäß DIN 16247 führt Herr Zielinski mit großem Sachverstand und Pragmatismus durch . In seiner Freizeit „gleitet er gerne durch die Lüfte“ oder versucht sich an Leinwand und Pinsel.

UMWELTGUTACHTER UND PROKURIST DIPL.-ING. (FH) HARALD HEINL, MBA ENG.

Profilbild von Umweltgutachter Dipl.-Ing. (FH) Harald Heinl, tätig bei OmniCert Umweltgutachter GmbH, die Experten für EEG, Biogas, Energieaudit, Cradle to Cradle.

Kraftwerksspezialist, Landwirt und Umweltgutachter: Umweltgutachter Dipl.-Ing. (FH) MBA Eng. Harald Heinl schloss sein Studium an der FH Amberg-Weiden als „Dipl.-Ing. Umwelttechnik (FH)“ ab. Seine ersten Sporen verdiente er sich als Inbetriebnahmeingenieur bei der Schmack-Biogas AG/Schwandorf. Er weiß, wie der Biogas-Hase läuft. Weitere Erfahrungen sammelte Herr Heinl bei der RMD Consult GmbH - einem unabhängigen Planungsbüro der Energie- und Kraftwerkstechnik - in München. Dort war er als Projektingenieur und Projektleiter bei der Planung und Realisierung von Kraftwerksprojekten tätig. Inhaltliche Schwerpunkte waren hierbei Gas- und Dampfturbinenkraftwerke, BHKW-Technik und Biomasse.

Seit Anfang 2011 ist Herr Heinl zugelassener Umweltgutachter (DE-V-0320) durch die DAU Bonn GmbH. Außerdem hat er 2012 von der AGFW die Zulassung zum fp609-Gutachter erhalten und ist somit von der KfW anerkannt, Berechnungen für Förderanträge fachmännisch durchzuführen. Er beschäftigt sich mit der Energieeffizienz vor allem von Wärmeübergängen und Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen. Als VAwS-Sachverständiger (Wasserrecht), betreut er unsere Kunden bei Fragen zur Anlagensicherheit.

 

Im Nebenerwerb bewirtschaftet Herr Heinl mit seiner Familie seinen landwirtschaftlichen Betrieb mit den Schwerpunkten Getreide- und Spargelanbau im bayerischen Amberg in der Oberpfalz.

UMWELTGUTACHTER DIPL.-ING. (FH) CHRISTOF THOSS

Profilbild von Umweltgutachter Christof Thoss, tätig bei OmniCert Umweltgutachter GmbH, die Experten für EEG, Biogas, Energieaudit, Cradle to Cradle.

Nach seiner Ausbildung zum Bierbrauer und Mälzer in der Pflugbrauerei in Rottweil und einer zweiten Ausbildung zum landwirtschaftlich technischen Assistenten studierte er an der Fachhochschule in Bingen am Rhein den Ingenieurstudiengang „technischer Umweltschutz“.

Zu den erneuerbaren Energien kam er neben einem Praktikum beim Fachverband Biogas im Jahr 2000 über die Verbandstätigkeit beim Deutschen Verband für Landschaftspflege. Dort hat er im Jahr 2001 als Projektmanager im Bereich der Regionalentwicklung/-vermarktung begonnen. Im Weiteren hat er sich auf den Bereich der regionalen dezentralen energetischen Verwertung von Biomasse (im Schwerpunkt: Biomasse aus der Landschaftspflege) fokussiert und bearbeitet bis heute für das BMUB, die FNR, das BfN, UBA oder BMELV mit verschiedenen Verbänden und Instituten Projekte mit diesem Schwerpunkt.

Ab dem Jahr 2006 war er hauptsächlich tätig für die NATURSTROM AG in Forchheim. Zuerst als Geschäftsführer einer Altholzverwertungsanlage, dann als Projektentwickler für Bioenergieprojekte und seit 2009 als Geschäftsführer der ersten eigenen NATURSTROM Biogasanlage. Basierend auf diesen Erfahrungen entwickelte und betrieb Herr Thoss bis April 2014 als Abteilungsleiter Biogas mit seinem Team verschiedene Bioenergieprojekte für die NATURSTROM AG. Selbstverständlich weiß Herr Thoss über der Stromkennzeichnung und das Modell der direkten Vermarktung von Grünstrom bestens Bescheid. Die Anlagensicherheit prüft er für OmniCert-Kunden als wasserrechtlicher Sachverständiger nach VAwS und als zur Prüfung befähigte Person gemäß Betriebssicherheitsverordnung.

Christof Thoss ist als Umweltgutachter neben dem Bereich Elektrizitätserzeugung aus erneuerbaren Energien außerdem für die Bereiche Elektrizitätsübertragung, -verteilung und -handel zugelassen (DE-V-0365). Dies befähigt ihn zur Durchführung von Energieaudits nach DIN 16247 ebenso wie zur Zertifizierung der Energiemanagementsysteme ISO 50001 und EMAS.

Dipl.-Ing. Univ. für Umweltplanung Arnold Multerer

Umweltgutachter Arnold Multerer OmniCert Umweltgutachter GmbH

Mit dem Diplomstudiengang der Umweltplanung an der Technischen Universität München – Weihenstephan begann Arnold Multerer seine seit Kindesalter an private Leidenschaft des Natur- und Umweltschutzes fachlich zu untermauern. Seine ersten beruflichen Stationen führten Herrn Multerer zum Bundeslandwirtschaftsministerium und zum Naturpark Bayerischer Wald, wo er u.a. auch als ehrenamtlicher Naturschutzwächter sein Interesse an Biotop- und Artenschutz und der regenerativen Energieerzeugung in der Land- und Forstwirtschaft einbringen konnte. Als Geschäftsführer im Kompetenzzentrum für Nachwachsende Rohstoffe war der Umweltingenieur für den Aufbau des Wissenschaftszentrum Straubing und die Etablierung des ersten Masterstudiengangs in Straubing verantwortlich. Vor dem Wechsel zu OmniCert, betreute Arnold Multerer bei der Schmack Biogas GmbH industrielle Großprojekte für Biomethananlagen zur Einspeisung von aufbereitetem Biogas in das Erdgasnetz. In der Funktion als Projektentwickler war er für viele Neuerungen in der Firmengruppe Viessmann, wie der Markteinführung von Power-to-Gas Anlagen und die Projektierung von Nahwärmenetzen und Bioenergiedörfern zuständig. Neben zahlreichen Fachpublikationen hatte der Umweltingenieur mehrere Jahre einen Lehrauftrag an der Technikerschule Erneuerbare Energien in Waldmünchen im Themenfeld regenerative Energiesysteme inne.

Arnold Multerer ist seit Oktober 2016 in unserem OmniCert-Team und setzt sich insbesondere mit der Zertifizierung von Managementsystemen sowie der Begutachtung von EEG-Anlagen auseinander. Durch seine erfolgreich abgelegte Prüfung zum Umweltgutachter im August 2017, unterstützt er die Firma als fünfter Umweltgutachter bei der Ausübung der Umweltgutachtertätigkeiten.

Seine Freizeit verbringt Arnold Multerer am Liebsten aktiv sportlich mit seiner Familie, beim Fahrradfahren, Bootfahren oder Wandern. Nicht zu kurz kommen auch die handwerklichen Tätigkeiten rund um seinen naturnahen Garten und sein nachhaltiges Ökohaus aus bayrischem Mondphasenholz.

B.ENG. (FH) THERESIA NÜRNBERGER, Befähigte Person BetrSichV

Schutz für Gesundheit und Klima

Theresia Nürnberger hat nach ihrer Ausbildung zur Mechatronikerin an der OTH Regensburg Regenerative Energien und Energieeffizienz studiert. Erste wertvolle praktische Erfahrungen sammelte sie 2011 beim Bau und Betrieb der Biogasanlage am elterlichen Hof im Bayerischen Wald. Seit April 2015 deckt sie bei OmniCert alle praktischen Aspekte der Betriebssicherheits-Verordnung ab. Dazu gehört neben den Sicherheitsschulungen gem. TRGS 529 für Anlagenbetreiber selbstverständlich auch die Durchführung von Anlagenüberprüfungen mittels Gaskamera, um gefährliche Lecks zu orten und damit Schäden an Gesundheit, Klima und finanzielle Einbußen zu vermeiden. Für Prüfungen zum Explosionsschutz nach §§ 15, 16 BetrSichV ist unsere Sachverständige ebenfalls befähigt.

Und auch nach Dienstschluss sorgt Theresia Nürnberger noch für Schutz und Sicherheit: als ehrenamtliches Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr.

Energieauditor B.Eng. Simon Engelbrecht

Energieeffizienz-Experte:

Der gelernte Industriemechaniker und Koch Simon Engelbrecht studierte an der Hochschule Weihenstephan – Triesdorf Umweltsicherung. Nach seinem Studium mit den Schwerpunkten Erneuerbare Energien – Verfahrenstechnik und Managementsysteme, war er als Planungsingenieur und Konstrukteur in der Versorgungstechnik tätig. Dort betreute Herr Engelbrecht Projekte für Industrieanlagen, Wohneinheiten und Energiezentralen – von der Planung über die Ausschreibung bis hin zur Bauüberwachung.

Seit Mitte 2015 repräsentiert er das Team der OmniCert im Bereich Energieeffizienz als Energieauditor nach DIN EN 16247-1 und auch als Auditor für Energiemanagementsysteme nach DIN ISO 50001.

Wenn der passionierte Pfadfinder nicht gerade Schnitzel jagd oder am Lagerfeuer kocht, verbringt er Zeit mit seiner jungen Familie und arbeitet an seinem Haus.

Dipl.-Ing. (FH) Timo Kraft

Portrait_Timo_Kraft_OmniCert Umweltgutachter GmbH_EnergieeffizienzDer von den Bäumen kommt: Als aktiver Naturschützer fand Timo Kraft mit dem Studium der  Umweltingenieurswissenschaften an der Fachhochschule Weihenstephan Triesdorf den gewünschten technischen Tiefgang für seine „ökologische“ Ausrichtung. Er lernte die Vielschichtigkeit des Umweltingenieurs kennen und spezialisierte sich auf Abfallwirtschaft und Recycling. Praktische Erfahrung konnte er in den Bereichen Bodenschutz, Altlastensanierung und GIS-Anwendungen (Geo-Informations-Systeme) sammeln. Mit der Diplomarbeit über die energetische Optimierung eines zentralen Kühlwassersystems für einen Produktionsstandort eines Wälzlagerherstellers, legte er den Grundstein für die jetzigen Tätigkeitsfelder. Nach dem Studium war Timo Kraft zunächst engagiert als Betriebsleitung eines der ersten Kletterwälder Deutschlands; nach einigen Jahren folgte wieder die Rückkehr zur Energie- und Ressourceneffizienz bei dem Team der OmniCert Umweltgutachter GmbH. Er übernimmt seitdem die Prozessverantwortung im Bereich Energieeffizienz und kümmert sich so um die internen Abläufe der Zertifizierungsstelle OmniCert. Nun befindet sich Timo Kraft selbst in der Ausbildung zum Auditor für Energiemanagementsysteme und unterstützt und begleitet die Auditoren sowie Kundenbetreuer in den Bereichen DIN EN ISO 14001, DIN EN ISO 50001 und EMAS.

Die Verbundenheit zur Natur ist nach wie vor gegeben: ob als Kletterer auf, oder mit dem Mountainbike zwischen Bäumen unterwegs - die standhaften Riesen und Meister der Effizienz begleiten Timo Kraft. Außerdem ist er engagiert bei der Freiwilligen Feuerwehr im aktiven Dienst.

PROKURISTIN BIRGIT NITZSCHE

Profilbild von Birgit Nitzsche, tätig bei OmniCert Umweltgutachter GmbH, die Experten für EEG, Biogas, Energieaudit, Cradle to Cradle.

Kaufmännische Leitung OmniCert – professionell und freundlich: Nach ihrer langjährigen Tätigkeit im Immobilien-/Versicherungsbereich hat Birgit Nitzsche im Sommer 2009 an der Gründung und am Aufbau der "Energieagentur Regensburg e.V." mitgewirkt und dabei ihre Leidenschaft an den Erneuerbaren Energien entdeckt.

Im September 2011 wechselte sie zur OmniCert Umweltgutachter GmbH und war anfangs als Assistentin der Geschäftsleitung tätig. Auch das Thema Datenschutz weckte ihr Interesse, so dass sie sich ab Herbst 2014 mit der Umsetzung erster Vorgaben des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) im Unternehmen befasste. Seit Juni 2015 ist sie nun kaufmännische Leiterin und Prokuristin und für das OmniCert-Team Ansprechpartnerin im Personalwesen sowie Ausbilderin für kaufmännische Berufe. Mit unseren Kunden, Lieferanten und Partnern ist Birgit Nitzsche nicht nur bei der Rechnungsstellung, Auftragsvergabe und bei Vertragsgestaltungen regelmäßig in Kontakt, sondern steht ihnen auch gerne am Telefon für Fragen oder Anregungen zur Verfügung.

Privat geht sie gerne ins Theater, genießt gutes Essen und entspannt bei kurvigen Motorradtouren.

 

PROKURISTIN MSC. DIPL.-ING. (FH) YVONNE MÜNICH

Profilbild von Dipl.-Ing. (FH) MSc. Yvonne Münich, tätig bei OmniCert Umweltgutachter GmbH, die Experten für EEG, Biogas, Energieaudit, Cradle to Cradle.

Prokuristin und federführend bei der Vorbereitung und Erstellung von Umweltgutachten nach EEG: Dipl.-Ing. (FH) MSc. Yvonne Münich war nach ihrem Studium der Biotechnologie in Weihenstephan in der Biotechnologieindustrie im Bereich der Forschung und Produktion tätig. Um ihr Fachwissen im Bereich nachwachsende Rohstoffe, Klimatologie und Abwasserreinigung zu vertiefen, begann sie 2008 mit dem Masterstudiengang Umweltplanung und Ingenieurökologie. Parallel dazu war sie am Lehrstuhl für Vegetationsökologie an der TU München im Bereich der Klimaforschung tätig.

Nach ihrem erfolgreichen Masterabschluss 2010 schloss sie sich dem Team der OmniCert Umweltgutachter GmbH an, wo sie derzeit den Prozess der Erstellung von Gutachten nach dem EEG 2009 und 2012 verantwortet. In der Freizeit ist Yvonne Münich viel mit ihrer Schnauzer-Dame Lilly in der Natur unterwegs und engagiert sich ehrenamtlich im Tierschutz.

Seit 2014 ist Frau Münich akkreditierte Assessorin für das Zertifizierungssystem Cradle to Cradle und beschäftigt sich so mit den Zukunftsthemen Ressourceneffizienz, Kreislaufwirtschaft und Circular Economy. Die Akkreditierung zur Assessorin wird vom Cradle to Cradle Products Innovation Institute in San Francisco, USA, verliehen.

B.Eng. (FH) Cornelia Frey

Portrait Cornelia Frey_OmniCert Umweltgutachter GmbH

Qualitätsmanagement & Spaß dabei

Cornelia Frey schloss 2016 ihr Studium der Regenerativen Energien und Energieeffizienz an der OTH Regensburg als Bachelor of Engineering ab und fand den Weg zur OmniCert im Rahmen ihrer Bachelorarbeit zum Thema "EMAS und Energieaudit". Während ihres Praxissemesters in Südafrika und bei der nebenberuflichen Arbeit mit Geflüchteten eignete sie sich bereits während des Studiums die Teamfähigkeit und das Durchsetzungsvermögen an, die es zur Umsetzung des internen Qualitätswesens in einem Betrieb braucht. Cornelia Frey kümmert sich sehr engagiert und mit frischen Ideen und zeitgemäßen Methoden um die Erweiterung und Verbesserung des Qualitätsmanagements der OmniCert. Besonders wichtig sind ihr dabei die Zusammenarbeit mit Kollegen und ein kontinuierlicher Verbesserungsprozess, dem sie sich auch gerne selbst durch Weiterbildungen und Coachings unterzieht. Ihre Herzensangelegenheit Klimaschutz kann sie durch die Mitarbeit im Akkreditierungsverlauf sowie Tagesgeschäft der Zertifizierungsstelle unterstützen. Bei der Erstellung wasserrechtlicher Gutachten (AwSV/VAwS) entlastet sie Kundenbetreuer und Gutachter gleichermaßen. Cornelia Frey ist seit 2015 ehrenamtliches Mitglied bei CampusAsyl e.V. und beschäftigt sich dort mit der Weiterbildung von Geflüchteten - ein Garant für Zuwachs an Geduld und Einfühlungsvermögen.

M. Eng. Georg Wallaschek

Portrait Georg Wallaschek_OmniCert Umweltgutachter GmbH_EEGPragmatisch und Engagiert:
Als gelernter Zimmermann bei der Firma Gruber Naturholzhaus GmbH in Roding kam Georg Wallaschek mit dem Thema Nachhaltigkeit, Energiebewusstsein und Passivhausstandards in Kontakt. Die Kombination aus handwerklichen Fähigkeiten und einer ressourcenschonenden, modernen Umsetzung von Energiesparpotentialen führten ihn zum Studium "Management Erneuerbare Energien" an die Fachhochschule Weihenstephan-Triesdorf und zum Praxissemester bei der Siemens AG in Regensburg im Bereich Umweltschutz und die Arbeitssicherheit. Nach dem Abschluss des Bachelor of Science für Management erneuerbare Energie entschloss sich der Oberpfälzer dazu die akademische Ausbildung fortzuführen und studierte im Kooperationsstudiengang der Georg-Simon-Ohm Hochschule Nürnberg, der Fachhochschule Weihenstephan-Triesdorf und der Fachhochschule Ansbach den Studiengang "Energiemanagement und Energietechnik". Parallel zum Studium erlernte Hr. Wallaschek bei der N-ERGIE Aktiengesellschaft Praxis-Knowhow. Er unterstütze dort beim Aufbau des virtuellen Kraftwerks der N-ERGIE und arbeitete im Bereich der Vermarktungsoptimierung von Biogasanlagen. Mit der Masterarbeit zum Thema "Innovationsindex Nordbayern - Vermarkungsform, Technik und Organisationseinbindung von Biogasanlagen" beendete Georg sein Studium mit großem Erfolg. Bei OmniCert ist er Kundenbetreuer im EEG Team und unterstützt Theresia Nürnberger bei der Durchführung von Sicherheitsschulungen gemäß TRGS 529 für Biogasanlagenbetreiber.

In seiner Freizeit engagiert sich Georg in seiner Heimatgemeinde Walderbach als Gemeinderat, Fußballabteilungsleiter, Jugendleiter des örtlichen Sportvereins und aktives Mitglied der freiwilligen Feuerwehr. Als „Botschafter des guten Geschmacks“ versorgt er außerdem seine Freunde und Kollegen mit der nötigen Portion Genuss. 

M.Sc. Matthias Wutzlhofer

Portrait Matthias Wutzlhofer_OmniCert Umweltgutachter GmbHMatthias Wutzlhofer studierte von 2008 bis 2012 den Studiengang „Erneuerbare Energien“ an der OTH Amberg-Weiden. In seiner Bachelorarbeit „Die gläserne Biogasanlage“ untersuchte er eine mit relativ wenig Regelungs- und Steuerungstechnik ausgestattete Anlage, hinsichtlich ihrer Optimierungspotenziale. Bei der Energieagentur Regensburg absolvierte er sein Praxissemester. In den folgenden zwei Jahren vertiefte Matthias Wutzlhofer sein Wissen im Master-Studiengang „Nachwachsende Rohstoffe“ mit dem Schwerpunkt ‚Energetische Nutzung‘ an der Technischen Universität München mit Sitz am Wissenschaftszentrum in Straubing. Seine Abschlussarbeit „Technisch-wirtschaftliche Analyse von Biomasseheizkraftwerken zur flexiblen Stromerzeugung“ verfasste Herr Wutzlhofer in Zusammenarbeit mit dem Institut für neue Energie-Systeme (InES, TH Ingolstadt). Darin entwickelte er anhand einer Modellanlage eine Art „Flexprämie“ für Heizkraftwerke. Anschließend plante und dimensionierte er dezentrale Stromerzeugungsanlagen für Biogas- und Industriekunden beim Strom-Direktvermarkter VPP Energy GmbH in München. Seit Mai 2016 ist Matthias Wutzlhofer in die Gutachtenerstellung nach EEG eingebunden und unterstützt unseren Umweltgutachter Harald Heinl bei der Berechnung des Primärenergiefaktors für Fernwärmesysteme.
Seine Freizeit gestaltet er überwiegend mit Familie und Freunden sowie sportlich auf dem Fußballplatz.

Pascal Spiegler

Praxisnähe, kaufmännisches Denken und viel Erfahrung in Vertriebs- und Geschäftsleitung zeichnen Pascal Spiegler aus.

Nach dem erfolgreichen Erlangen des Gesellenbriefs im Schreinerhandwerk entschloss sich Herr Spiegler dazu, in den kaufmännischen Bereich zu wechseln. Durch eine duale Fortbildung mit Berufspraxis und begleitendem Fernstudium über ILS, wurde das Berufsbild "Fachberater im Vertrieb" (IHK) bei einem der weltweit größten Vertriebsunternehmen, der Adolf Würth GmbH & Co. KG erlernt. Nach mehreren Jahren und großem Erfolg im Vertrieb bei Würth, wechselte Pascal Spiegler in ein mittelständisches Unternehmen der Automobilbranche, welches auf die Begutachtung von Kfz-Schäden sowie der Organisation und Abarbeitung von Komulschadenereignissen im Auftrag der Versicherungswirtschaft spezialisiert ist. Als Geschäftsleiter war Herr Spiegler für das Operative Management, das Personalwesen und den Key-Account Vertrieb zuständig.

Ab dem Jahr 2015 verstärk Pascal Spiegler das OmniCert-Team und übernimmt die Vertriebsleitung sowie den Aufbau neuer Geschäftszweige mit dem Ziel, das Unternehmen weiter am Markt zu etablieren und aktiv zum Umwelt- und Klimaschutz beizutragen.

ANDREAS MAIER

Profilbild von Andreas Maier, tätig bei OmniCert Umweltgutachter GmbH, die Experten für EEG, Biogas, Energieaudit, Cradle to Cradle.

Technische Berufspraxis und gute Kundenkontakte: Maschinenbautechniker Andreas Maier hat nach seiner Ausbildung zum Industriemechaniker (Maschinen und Systemtechnik) sein Wissen im Bereich Maschinenbau vertieft und 2004 eine Weiterbildung zum Techniker abgeschlossen.

Nach fünfjähriger Selbstständigkeit hat er im Winter 2009 seine Tätigkeit bei der OmniCert Umweltgutachter GmbH aufgenommen und ist hier u.a. für die Ausarbeitung der Gutachten nach EEG § 27 zuständig. Durch stetige Fortbildungen einerseits und seine langjährige Berufspraxis andererseits sorgt Herr Maier als Praktiker unter den Akademikern für die nötige Bodenhaftung.

Seit 2014 ist Herr Maier akkreditierter Assessor für das Zertifizierungssystem Cradle to Cradle. Die Akkreditierung wird vom Cradle to Cradle Products Innovation Institute in San Francisco, USA, verliehen.

Seine Freizeit gestaltet er mit Freunden und seiner Leidenschaft zur Musik.

DR. ANDREA BERGLEHNER, DIPL.-BIOL. DIPL.-UMWELTWISSENSCHAFTL.

Profilbild von Andrea Kaiser, tätig bei OmniCert Umweltgutachter GmbH, die Experten für EEG, Biogas, Energieaudit, Cradle to Cradle.

Angewandtes Multitasking: Dr. Andrea Berglehner schloss ihr Studium der Biologie an der Universität Würzburg als „Dipl.-Biologin“ ab und promovierte danach an der TU in München, am Standort Freising, Weihenstephan im Bereich der alternativen Legehennenhaltung. Zudem studierte sie an der Universität Koblenz den aufbauenden Fernstudiengang „Angewandte Umweltwissenschaften“.

Seit 2014 gehört Frau Berglehner zum Team der OmniCert Umweltgutachter GmbH. Sie betreut das Unternehmen in allen Angelegenheiten rund um die DAkkS-Akkreditierung und etabliert gemeinsam mit Thorsten Grantner den Bereich Cradle to Cradle. Seit 2014 ist Frau Berglehner akkreditierte Assessorin für das Zertifizierungssystem Cradle to Cradle. Die Akkreditierung wird vom Cradle to Cradle Products Innovation Institute in San Francisco, USA, verliehen.

Ihre Freizeit gestaltet sie mit ihrer jungen Familie, fährt gerne Motorrad oder geht Klettern und Bergsteigen.

MICHAELA HAUER

Profilbild von Michaela Hauer, Kundenbetreuung Cradle to Cradle bei OmniCert Umweltgutachter GmbH, die Experten für EEG, Biogas, Energieaudit, Cradle to Cradle.

Aussenauftritt OmniCert: Im Anschluss an ihre kaufmännische Ausbildung verdiente sich Michaela Hauer ihre Sporen in der Medizintechnikbranche. Mit der mehrjährigen Vertrieb & Marketing Erfahrung bei einem global player, verbrachte sie 10 Monate in Australien um beruflich und privat neue Eindrücke durch work & travel zu sammeln. Das Fachabitur holte sie 2012 an der BOS Kelheim nach und erlangte dadurch die Voraussetzungen zum Studium im öffentlichen Dienst. Cradle to Cradle und Ressourcenerhalt ist für sie als Pfadfinderin eine Lebenseinstellung und genau aus diesem Grunde kann Frau Hauer bei OmniCert ihr Hobby zum Beruf machen.

Das Tätigkeitsfeld umfasst die Betreuung unserer C2C- und EEG-Kunden und Interessenten, sowie die engagierte Verbreitung von Kreislaufwirtschaft, Ressourcenerhaltung und Produktinnovation. Bei der Organisation und Durchführung von Sicherheitsschulungen gem. TRGS529 für Betreiber von Biogasanlagen, unterstützt sie geschickt die Veranstalter, Teilnehmer und Referenten. Auch unsere Marketingkampagnen und Messeauftritte werden von ihr geführt. 

Neben dem Ehrenamt in der DPSG Kelheim, gestaltet Frau Hauer ihre Freizeit musikalisch, sportlich und mit ihrer Familie.

DIPL.-ING. (FH) VERONIKA PREIS

Profilbild von Dipl.-Ing. (FH) Veronika Preis, tätig bei OmniCert Umweltgutachter GmbH, die Experten für EEG, Biogas, Energieaudit, Cradle to Cradle.

Auditorin Energiemanagement und Beauftragte für strategisches Management.

Veronika Preis studierte an der Fachhochschule Weihenstephan, Abteilung Triesdorf und erwarb dort ihr Diplom als Umweltingenieurin. Berufliche Erfahrungen hinsichtlich Begutachten, Prüfen, Analysieren und Prognostizieren sammelte sie in der Laboratorium für Umweltanalytik GesmbH in Wien. Hauptaufgaben waren immissionsschutztechnische Begutachtungen und die Erstellung von Schadstoffausbreitungsanalysen für infrastrukturelle Bauvorhaben und Industrieanlagen.

Seit 2011 verstärkt sie das OmniCert-Team. Als Auditorin für Energiemanagementsysteme und Betreuerin von Kunden mit EEG-Anlagen (insbesondere Biomethan BHKWs) ist sie Ansprechpartnerin für Energieversorger, Stadtwerke und andere gewerbliche Betriebe rund um die Themen EEG, Energie- und Umweltmanagement.

Intern beschäftigt sie sich mit dem kontinuierlichen Verbesserungsprozess in Hinblick auf die strategische Ausrichtung und Weiterentwicklung der OmniCert. Sie unterstützt die Entscheidungsprozesse der Geschäftsführung mit einem systematischen Ansatz hinsichtlich Planung, Umsetzung und Erfolgskontrolle von strategischen Zielen. Frau Preis ist akkreditierte Assessorin für das Zertifizierungssystem Cradle to Cradle. Die Akkreditierung wird vom Cradle to Cradle Products Innovation Institute in San Francisco, USA, verliehen.

Im Privatleben bereitet ihr ihre junge Familie sehr viel Freude. Ansonsten liegt ihre Leidenschaft im Kennenlernen von Ländern und Kulturen und sie begeistert sich für Sport, Natur und Fotografie.

DIPL.-ING. (FH) MAREI GRANTNER

Profilbild von Dipl.-Ing. (FH) Marei Grantner, tätig bei OmniCert Umweltgutachter GmbH, die Experten für EEG, Biogas, Energieaudit, Cradle to Cradle.

Qualitätsmanagement und Gutachtenerstellung: Dipl.-Ing. (FH) Marei Grantner war nach Ihrem Studium mit den Schwerpunkten Erneuerbare Energien und Managementsysteme an der Fachhochschule Weihenstephan Triesdorf zuerst bei der Kelheimer Brauerei Schneider und danach beim Oberpfälzer Anlagenbauer Krones AG im Bereich Forschung und Entwicklung von energieeffizenten Anlagen tätig. Bei OmniCert ist Frau Grantner seit 2011 Qualitätsmanagementbeauftragte und hat somit alle Abläufe der Firma im Griff.

Fachkundig schreibt sie Gutachten nach EEG, erstellt Testate im Bereich Stromsteuer nach SpaEfV und begleitet Zertifizierungen von Umwelt- und Energiemanagementsystemen gemäß EMAS, Energiemanagementsystemen nach ISO 50001 sowie von Energieaudits nach DIN EN 16247-1.

Seit 2014 ist Frau Grantner zudem akkreditierte Assessorin für das Zertifizierungssystem Cradle to Cradle. Die Akkreditierung wird vom Cradle to Cradle Products Innovation Institute in San Francisco, USA, verliehen.

Nina Kürzl

Portrait Nina Kürzl OmniCert Umweltgutachter GmbH

Nach Ihrer Ausbildung zur Bankkauffrau in Regensburg nahm Nina Kürzl eine neue Herausforderung im Finanzsektor bei der HypoVereinsbank AG in München an. Bereits im Jahr 2010 wechselte sie in die Energiebranche. Als Assistentin der Geschäftsführung bei der Bayerngas Energy Trading GmbH München erweiterte sie schnell ihr Aufgabenspektrum in diesem Themenbereich. Unter anderem war sie dort als Revisionsbeauftragte und Dienstleistungskoordinatorin Dreh- und Angelpunkt zwischen ausgelagerten Abteilungen, Dienstleistern und der Firma selbst. Im Jahr 2016 wurde die Sehnsucht der gebürtigen Saalerin zu groß und es zog sie zurück in ihre Heimat - nach Kelheim - zu der Stadtwerke Kelheim GmbH & Co KG. Die Risikomanagerin und Referentin der Geschäftsleitung sammelte durch die Einführung eines Energiemanagementsystems nach DIN EN ISO 50001 erste Erfahrungen im Aufgabenspektrum einer Umweltgutachter-Organisation. Aus Interesse an Nachhaltigkeit, nachhaltigem Wirtschaften und Managementsystemen im Bereich Energie und Umwelt wechselte sie zur OmniCert Umweltgutachter GmbH. In ihrer Tätigkeit als Assistentin der Geschäftsführung ist Nina Kürzl nun Ihre Ansprechpartnerin für die Themen: 

In ihrer Freizeit bereist sie gerne ferne Länder oder ist beim Bergsteigen und Skifahren in den Alpen unterwegs. Daneben verbringt sie gerne ihre Zeit mit Familie und Freunden im Garten, bei gutem Essen oder mit sportlichem Ausgleich beim SV Saal.

DIPL.-ING. AGR. HANNE KOCH-STEINDL

Profilbild von Dipl.-Ing. Hanne Koch-Steindl, tätig bei OmniCert Umweltgutachter GmbH, die Experten für EEG, Biogas, Energieaudit, Cradle to Cradle.

Unsere Spezialistin in Landwirtschaft, Forstwirtschaft und Biomasse: Dipl.-Ing. Agr. Hanne Koch-Steindl von Beruf Agraringenieurin, erwarb ihr Diplom an der TU München - Weihenstephan. Nach ihrer Ausbildung arbeitete sie bei der Firma AGROLAB, einem Labor für Agrar- und Umweltanalytik. Sie war mehrere Jahre am deutschen Forschungszentrum für Umwelt und Gesundheit (Helmholtz Zentrum München) am Institut für Strahlenschutz in der radioökologischen Forschung tätig. Für das bayerische Staatsministerium für Umwelt und Gesundheit arbeitet sie seit vielen Jahren an der Entwicklung und Pflege des Umweltwegweisers Bayern (UOK) mit.

Mit ihrer beruflichen Erfahrung, aber auch vielen praktischen Kenntnissen aus dem landwirtschaftlichen Betrieb in Niederbayern, den sie zusammen mit ihrer Familie führt, verstärkt sie das OmniCert-Team seit August 2010. Frau Koch-Steindl begeistert mit Ihrer Kompetenz und Ihrer selbstsicheren Art die Kunden und Netzwerkpartner der OmniCert Umweltgutachter GmbH. Sie verwaltet die Wissensdatenbank der OmniCert und widmet sich neben der Gutachtenerstellung EEG vor allem den Themen Landschaftspflegematerial, BiomasseV und der landwirtschaftlichen Praxis.

Alexandra Gergele

 Auszubildende Alexandra Gergele bei OmniCertAlexandra Gergele schloss ihre Mittlere Reife im Juli 2016 an der Johann-Simon-Mayr Realschule in Riedenburg erfolgreich ab. Assistenz und Sekretariat, sowie Öffentlichkeitsarbeit und Veranstaltungsmanagement sind die Schwerpunkte und Ziele ihrer dreijährigen Ausbildung als Kauffrau für Büromanagement, die sie am 15.08.2016 bei OmniCert Umweltgutachter GmbH startete.

In ihrer Freizeit ist sie ehrenamtlich in der DPSG Kelheim und als Gruppenleiterin bei den Ministranten engagiert. Darüber hinaus schlägt ihr Herz für das Handballspiel.

KATHARINA BRUNNER

Profilbild von Katharina Brunner, tätig bei OmniCert Umweltgutachter GmbH, die Experten für EEG, Biogas, Energieaudit, Cradle to Cradle.

Angebote erfassen, Aufträge erstellen und Termine koordinieren: Katharina Brunner schloss am 5. Juli 2016 ihre Ausbildung zur Kauffrau für Bürokommunikation bei der OmniCert Umweltgutachter GmbH ab. Sie ist hauptsächlich im Bereich Verwaltung tätig und als Erstkontakt für unsere Kunden immer freundlich und hilfsbereit. Ausserdem übernimmt Katharina Brunner einen kleinen Teil der Buchhaltung und des Personalwesens und steht den KollegInnen als Ersthelferin zur Verfügung. Auch die Entwicklung und Verbesserung unserer Prozesse im QM begleitet sie mit ihrem umfangreichen Wissen um die EEG-Branche und die OmniCert.

In ihrer Freizeit unternimmt sie sehr viel mit Freunden und engagiert sich beim Fußball als Trainerin, Abteilungsbeisitzerin und Betreuerin. 

B.ENG. (FH) ANNIKA ENGELBRECHT

Erstellung von Umweltgutachten nach EEG - und immer ein freundliches Wort: B.Eng. (FH) Annika Engelbrecht begann 2008 an der Hochschule Weihenstephan, Triesdorf ihr Studium im Fach Umweltsicherung und erwarb 2012 ihren Abschluss als Umweltingenieurin. Seit März 2012 ergänzt sie das Team der OmniCert Umweltgutachter GmbH. Dort verfasste sie zunächst ihre Abschlussarbeit zum Thema Akkreditierung der Firma OmniCert Umweltgutachter GmbH als Zertifizierungsstelle. Seit Juli 2012 wirkt sie bei der Erstellung der Umweltgutachten nach EEG 2009 und 2012 mit.

Seit 2014 ist Frau Engelbrecht akkreditierte Assessorin für das Zertifizierungssystem Cradle to Cradle. Die Akkreditierung wird vom Cradle to Cradle Products Innovation Institute in San Francisco, USA, verliehen.

Im Privatleben dreht sich alles um ihre junge Familie. Ihren Ausgleich findet sie vor allem in der Natur und bei einem guten Buch.

Kerstin Weichinger, Wirtschaftsfachwirtin IHK

Portrait Kerstin Weichinger_OmniCert Umweltgutachter GmbHIm Sommer 2016 erhielt das Verwaltungs-Team der OmniCert tatkräftige Unterstützung durch die gelernte Verwaltungsangestellte Kerstin Weichinger. Nach ihrer Ausbildung im öffentlichen Dienst sammelte sie fundierte Kenntnisse in unterschiedlichen verantwortlichen Tätigkeitsbereichen, darunter Dienstleistung, Kundenbetreuung und Auftragsabwicklung. Unsere Kunden betreut Kerstin Weichinger u.a. bei der EEG-Terminkoordination und bei Angeboten oder Beauftragungen und findet dabei kundenindividuelle Lösungen. Mit ihrem Geschick für artwork- und Design, aus Werbeagentur und Automobil-Branche, bereichert Frau Weichinger auch unser Marketing.

Ihre Naturverbundenheit lebt Kerstin beim Hundesport mit ihrem Australian Cattledog „ROXX“ aus und engagiert sich dabei auch im Verein und als Hundetrainerin.