Blog

Förderung für BUMAP-Projektgruppen

20.07.2018

icon_monetaerer_vorteil_omnicert_umweltgutachter_gmbhUnternehmen tun es freiwillig. In der Industrie gehören es zum guten Ton. Es ist längst keine lästige Angelegenheit mehr. Wir sprechen hier von Umweltmanagement. Tatsächlich entscheiden sich große Kunden dafür, vom zunächst eingeführten Energiemanagement auf ein Umweltmanagement nach EMAS umzustellen. ...

weiterlesen

OmniCert trifft Kunden auf dem Johannitag in Triesdorf

11.07.2018

Uebersicht der OmniCert-Leistungen fuer BiogasanlagenAm diesjährigen Johannitag am 24. Juni 2018 konnten vier Mitarbeiter der OmniCert die hervorragende Kulisse des Landwirtschaftlichen Bildungszentrums Triesdorf nutzen, um persönlich für ihre Kunden und Interessenten da zu sein. Direkt an der Biogasanlage waren sie neben der agriKomp GmbH mit einem Informationsstand vertreten. Aus den zahlreichen Gesprächen vor Ort gingen besonders zwei Themenfeldern hervor, die die Biogasbranche aktuell bewegen....

weiterlesen

Jetzt! Fördermittel fürs Umweltmanagement BUMAP aus dem Bayernpakt

11.12.2017

Das Bayerische Umweltmanagement und Auditprogramm (BUMAP) steuert bedeutende Beiträge zu Umweltschutz mit System bei. Gelebter Umweltschutz und Klimaschutz ist Bares wert! Unternehmen und Organisationen mit Sitz in Bayern, die jetzt ein Umweltmanagementsystem einführen und sich entsprechend zertifizieren oder validieren lassen, bekommen eine ordentliche Förderung aus dem Umweltpakt Bayern. Aus Sicht der OmniCert Umweltgutachter GmbH der ideale Zeitpunkt, um bei der Umweltleistung des eigenen Unternehmens einen Quantensprung anzustoßen. Ein Überblick....

weiterlesen

Umsetzung der Gewerbeabfallverordnung GewAbfV

11.12.2017

Zum 01.08.2017 ist die Verordnung über die Bewirtschaftung von gewerblichen Siedlungsabfällen und von bestimmten Bau- und Abbruchabfällen (Gewerbeabfallverordnung - GewAbfV) in ihrer novellierten Fassung in Kraft getreten. Die bisherige Fassung der Verordnung aus dem Jahr 2002 basierte noch auf dem alten Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetz (KrW-/AbfG) und stufte die stoffliche und energetische Verwertung von Abfällen als gleichrangig ein....

weiterlesen

Inhouse-Schulung am Institut für Fenstertechnik in Rosenheim

04.12.2017

Schulung am Institut für Fenstertechnik (IFT) in RosenheimUnternehmenslogo_ift_Rosenheim

Am Dienstag, den 10. Oktober 2017, richtete das IFT Rosenheim in seinen Institutsräumlichkeiten eine Auditorenschulung aus. Neben hausinternen Vortragenden fungierte auch die OmniCert Consulting GmbH als Referent. Vertreten wurde sie durch Umweltgutachter Thorsten Grantner und Rechtsassessor Moritz Bißwanger. Gegenstand ihres Vortrags waren aktuelle Änderungen im Umweltrecht, Neuerungen im Umweltmanagement sowie die Bewertung von Umweltaspekten....

weiterlesen

Treffpunkt Unternehmen zu Gast bei OmniCert

04.12.2017

Foto des Einladungsflyers zur Veranstaltung Treffpuntk Unternehmen

Die IHK Regensburg/Kelheim veranstaltete am Donnerstag den 30. November 2017 den sehr gut besuchten Treffpunkt Unternehmen, diesmal in Bad Abbach in den neuen Büroräumen der OmniCert Umweltgutachter GmbH. "Kreativ vernetzte Arbeitswelten" wurden in verschiedenen Vorträgen vorgestellt und durch die anschließende Hausführung an praktischen Beispielen erlebbar gemacht. Die Pressemeldung der IHK finden Sie hier und auf den Internetseiten des Veranstalters. ...

weiterlesen

Weltklimakonferenz durch OmniCert ausgezeichnet

17.11.2017

Das Bundesumweltministerium veröffentlichte am Freitag den 17.Validierung COP23 Weltklimagipfel 2017 Bonn Übergabe der EMAS-Validierungsurkunde November 2017 die folgende Pressemitteilung auf ihren Internetseiten.

Umweltgutachter Thorsten Grantner konnte die Weltklimakonferenz COP23 in Bonn hinsichtlich ihrer nachhaltigen Ausrichtung gemäß des Umweltmanagementsystem EMAS prüfen und überreichte zum Abschluss die Validierungsurkunde an Barbara Hendricks (Bundesministerin für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit) und Orvais Sarmad (Stellvertretender Leiter des Klimasekretariats UNFCCC der Vereinten Nationen)  übergeben....

weiterlesen

OmniCert validiert die UN-Klimakonferenz und wird als Innovationsführer geehrt

28.06.2017
PRESSEMITTEILUNG | 27. Juni 2017

 

OmniCert VALIDIERT die 23. UN-KLIMAKONFERENZ in Bonn

Das Bundesumweltministerium hat sich erneut für eine Zusammenarbeit mit dem Bad Abbacher Zertifizierer entschieden. OmniCert nahm an der Ausschreibung teil und erhielt den Auftrag, die heuer vom 6. bis 17. November stattfindende Weltklimakonferenz in Bonn auf Einhaltung des Umweltmanagementsystem EMAS (Eco-Management and Audit Scheme) zu validieren....

weiterlesen

Landschaftspflegeholz: EUWID interviewt Thorsten Grantner

07.06.2017

EUWID-Interview mit OmniCert-Gründer Thorsten Grantner

 

Landschaftspflegeholz: „Ökologische Lenkungswirkung verloren gegangen “Was unterscheidet die Nachweisführung der Biomasse für Betreiber von Biomasseheizkraftwerken bei OmniCert von anderen Umweltgutachtern?

Die Aufgabe der Umweltgutachter besteht darin, die Nachweisführung der Anlagenbetreiber zu überprüfen....

weiterlesen

AwSV tritt zum 01. August 2017 in Kraft

26.04.2017

Symbol Paragraph AwSV Verordnung Umweltgutachter Biogas

Besondere wasserrechtliche Anforderungen an Biogasanlagen durch die AwSV

Die Verordnung über Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen (AwSV) wurde am 21. April 2017 im Bundesgesetzblatt veröffentlicht. Damit werden die bisherigen 16 landesrechtlichen Regelungen (VAwS) ab 1. August 2017 durch die bundeseinheitliche Verordnung abgelöst....

weiterlesen

Erster CSR-Bericht von OmniCert bestätigt; Umweltschutz am Flughafen Hannover

10.04.2017

Foto_Kelheim_OmniCert_Umweltgutachter_GmbH_Blog_CSR-Berichtspflicht_Richtlinie

Der Flughafen Hannover nutzt geschickt Synergien: Die EMAS-Umwelterklärung dient mit einer Erweiterung der Erfüllung der CSR-Berichtspflicht.

Die erklärte Grundlage des Wirtschaftens ist die gleichberechtigte Betrachtung von ökologischen, ökonomischen und sozialen Interessen. Bereits seit 2006 stellt sich der Konzern „Flughafen Hannover“ mitsamt der Tochterfirmen seiner gesellschaftlichen Verantwortung hinsichtlich seiner Umweltauswirkungen als gewichtiges Wirtschaftsunternehmen....

weiterlesen

Regionale Vorreiter in der Energieeffizienz: Amberger Unternehmen

08.02.2017

PRESSEMITTEILUNG | 08.02.2017

Regionale Vorreiter in der Energieeffizienz: Amberger Unternehmen Stadtwerke Amberg Versorgungs GmbH und Herding GmbH erhalten ISO 50001 Zertifizierung

Der heutige Tag steht für Oberbürgermeister Michael Cerny „ganz im Zeichen der Energie“, denn nach einem Besuch am neu gegründeten Institut für Energieinformatik der OTH Amberg/Weiden war er am Nachmittag bei der Zertifikatsübergabe zweier Amberger Unternehmen anwesend....

weiterlesen

Gute Nachrichten aus Berlin: Neu berufener Umweltgutachterausschuss

26.01.2017

EMAS bedeutet Eco-Management and Audit Scheme und ist das EMAS-LogoEuropäische System für Umweltmanagement und Umweltbetriebsprüfung, genau gesagt, das mit dem weltweit anspruchsvollsten Standard. Unternehmen jeder Größe und Branche entscheiden sich freiwillig zur Einführung dieses hohen Standards um kontinuierlich ihre Umweltleistung zu verbessern. ...

weiterlesen

Energiemanagement-Zertifikat für REWAG und Stadtwerke Regensburg

07.12.2016

Zertifikat_REWAG SWR ISO 50001 Energiemanagementsystem OmniCert Umweltgutachter GmbHISO 50001-Zertifikate erhalten
Regensburg, 6. Dezember 2016. Der SWR/REWAG-Konzernverbund hat am Freitag, den 2. Dezember das Zertifikat für sein Energie-Management-System (EnMS) aus den Händen des Auditoren Thorsten Grantner, Inhaber der OmniCert Umweltgutachter GmbH, erhalten. Mit der Zertifizierung beweisen die Stadtwerke Regensburg GmbH (SWR) und die REWAG, dass sie gemeinsam daran arbeiten, ihre Unternehmen energie- und damit umweltbewusst zu führen. Neben der Energie-Einsparung spielt im Rahmen des EnMS vor allem auch die Senkung des CO2-Ausstoßes eine wichtige Rolle....

weiterlesen

Übergabefeier des Deutschlandstipendium in Regensburg

18.11.2016

Im Studienjahr 2016/2017 beteiligt sich dOmniCert bei der Uebergabefeier Deutschlandstipendium 2016 OTH Regensburgie OmniCert Umweltgutachter GmbH im Rahmen des Deutschlandstipendium erstmalig an der Förderung des Studiengang Regenerative Energien und Energieeffizienz. Bei der Übergabefeier an der OTH Regensburg am Dienstag, den 15. November 2016 überreichte Michaela Hauer symbolisch die Förderurkunde an Felix Stortz. Die Programmpunkte und der Verlauf der Übergabefeier wurden in der Pressemitteilung der OTH Regensburg zusammengefasst.

Deutschlandstipendien an 73 Studierende der OTH Regensburg vergeben...

weiterlesen

OmniCert bei der Energieagentur in Regensburg

28.10.2016

Am vergangenen Dienstag, den 25.10.2016 fand bei der Energieagentur Regensburg ein Cradle to Cradle® Infoabend statt.Logo_Energieagentur Regensburg

Als Vortragende waren neben Thorsten Grantner von der OmniCert Umweltgutachter GmbH dabei: Prof. Dr. Josef Steretzeder von der Lindner Group und Norbert Daschner für die REHAU AG + Co. Innovation und Ressourceneffizienz mit Cradle to Cradle® (C2C, deutsch: von der Wiege zur Wiege) wurden in kurzweiligen Vorträgen aus Sicht eines Zertifizierers, aus Herstellersicht sowie Vertriebssicht beleuchtet. Reger Austausch zwischen Publikum und Referenten rundete den Abend ab. ...

weiterlesen

EEG Novelle 2016 - Ausschreibungen für Biogasanlagen

24.06.2016

Foto Biogasanlage_OmniCert Umweltgutachter GmbH Juni 2016

Das EEG 2016 befindet sich derzeit im laufenden Gesetzgebungsverfahren und wird voraussichtlich noch vor der parlamentarischen Sommerpause auf den Weg gebracht werden. Abweichend von dem bisherigen Modus, bei dem die Vergütungshöhe für erneuerbaren Strom staatlich festgelegt wurde, wird der Preis ab 2017 durch Ausschreibungen ermittelt....

weiterlesen

Gemeinsam und vernetzt packen Unternehmen die Energiewende an

17.06.2016

Die OmniCert Umweltgutachter GmbH unterstützt die Initiative Energieeffizienz Netzwerke BEEN-i in Regensburg.Gemeinsam sind wir stark! Als Team aus etwa 10 teilnehmenden Firmen spielen sich Unternehmen beim Energie Sparen gegenseitig die Bälle zu. Die Rede ist von Energieeffizienz-Netzwerken. Die Bundesregierung fördert die Bildung dieser Netzwerke, um die Steigerung der Energieeffizienz in der deutschen Wirtschaft effektiv voranzubringen.

Bei der 4. Regionalveranstaltung der Bayerischen EnergieEffizienz-Netzwerke-Initiative (BEEN-i) bei der IHK Regensburg hatten verschiedene Netzwerke die Gelegenheit sich untereinander auszutauschen und um neue Mitglieder zu werben. 4 Energieeffizienz-Netzwerke sind zurzeit in der Region Regensburg Im Aufbau. Die OmniCert Umweltgutachter GmbH steht als Ansprechpartner für ISO 50001, EDL-G, EMAS und EEG gerne zur Seite. ...

weiterlesen

Zertifizierung DIN EN ISO 50001 mit OmniCert Umweltgutachter

03.06.2016

Am Ball bleiben

So innovativ und experimentell die Stromerzeugung durch rennende Fußballer in Rio de Janeiro auch ist, so fundiert und zukunftsorientiert ist die Qualifikation der OmniCert Umweltgutachter GmbH zur akkreditierten Zertifizierungsstelle für den Bereich Energiemanagementsysteme (EnMS) auf Grundlage der DIN EN ISO 50001:2011. Nach konzentriertem Arbeiten an unseren internen Geschäftsprozessen erhielten wir nun, als eines der jüngsten Unternehmen, die Urkunde der Deutschen Akkreditierungsstelle (DAkkS), die unsere Akkreditierung nach DIN EN ISO/IEC 17021:2011 bestätigt. Somit wird uns von höchster Stelle bescheinigt, dass wir branchenübergreifend...

weiterlesen

Auf Anhieb: cradle to cradle GOLD für REHAU!

31.05.2016

REHAU AG + Co erreicht mit dem Abwasserrohrsystem AWADUKT PP die cradle to cradle Gold - Zertifizierung. OmniCert hat die Auditierung als General Assessment Body für cradle to cradleTM durchgeführt und übergab das Zertifikat am heutigen Dienstag, den 31.05.2016 anlässlich der IFAT in München. Die OmniCert ist auf der IFAT mit einer vierköpfigen Mannschaft vertreten, darunter zwei akkreditierte cradle to cradle Assessoren. Für Interessierte, Neugierige oder bereits aktive Cradler sind wir am Messestand der REHAU AG + Co in Halle B6, Stand 227/326 anzutreffen.  Wir freuen uns schon jetzt, unsere Erfahrungen in Hinblick auf cradle to cradle sowie Umwelt- und Energiemanagementsystemen mit Ihnen teilen zu können. ...

weiterlesen

Energieaudit bei Sennebogen erfolgreich durchgeführt

25.05.2016

Energieeffizienz lohnt sich: Denn die sauberste und günstigste EnergLogo Sennebogen Omnicert Umweltgutachter GmbHie ist die, die wir gar nicht erst verbrauchen. Damit die Energiewende ein Erfolg wird, wollen wir auf systematische und praxisnahe Weise gemeinsam mit unseren Partnern und Kunden noch effizienter mit Strom und Wärme umgehen. Die SENNEBOGEN Maschinentechnik GmbH & Co KG aus Wackersdorf konnte sich für die Erfassung ihrer Stromverbrauche und für erfolgreich durchgeführte Effizienzmaßnahmen das Energieaudit gem. DIN EN 16247-1 bescheinigen lassen....

weiterlesen

Bericht zum Statusseminar Holzvergaser - OmniCert Umweltgutachter GmbH als Referent dabei

04.05.2016

Logo C.A.R.M.E.N. e.V. Blog-Beitrag von C.A.R.M.E.N. e.V. Straubing, über das erfolgreiche Statussemniar Holzvergasung in Edelsfeld, mit Unterstütung unserer Umweltgutachterin Regina Schwalbe.   

Straubing, 4. Mai 2016

Nach einigen Jahren dynamischen Wachstums durchlebt die Branche der Holzvergasung seit dem EEG 2014 in Deutschland schwierige Zeiten, da die geänderten Rahmenbedingungen einen wirtschaftlichen Anlagenbetrieb sehr schwer machen. ...

weiterlesen

ISO 50001 Zweckverband Hopfenbachtal-Gruppe erfolgreich zertifiziert

28.04.2016

Pressemitteilung anlässlich der Zertifikatsübergabe am 27. April 2016 in Thaldorf

 

Erfolgreiche Zertifizierung des Zweckverband zur Wasserversorgung der Hopfenbachtal-Gruppe

OmniCert Umweltgutachter GmbH_Logo des Zweckverband zur Wasserversorgung der Hopfenbachtal-Gruppe Im Rahmen der Verbandsversammlung am 27. April 2016 gratulierte Thorsten Grantner, Inhaber der Omnicert Umweltgutachter GmbH aus Bad Abbach, der Geschäftsführerin Frau Angela Buchner und dem Verbandsvorsitzenden Herrn Leo Poschmann zum erfolgreich auditierten Energiemanagementsystem und überreichte das ISO 50001 Zertifikat....

weiterlesen

Kelheimer Unternehmen erhält EMAS-Validierung

14.04.2016

Heidrive-Geschäftsführer Helmut Pirthauer nimmt die Glückwünsche von Umweltgutachter Thorsten Grantner entgegen.

Die beiden Kelheimer Unternehmen Heidrive GmbH und Pasotec GmbH erhielten am vergangenen Montag, 11. April 2016 erstmalig ihre EMAS-Urkunde von IHK Vertreter Werner Beck überreicht. Umweltgutachter Thorsten Granter gratulierte anlässlich der erfolgreichen Validierung des firmeneigenen Umweltmanagementsystems und zur veröffentlichten Umwelterklärung. Im Landkreis Kelheim sind sie damit das vierte Unternehmen, das die EMAS-Auszeichnung erhielt.

 

...

weiterlesen

Erfolgreiche EMAS Re-Validierung des Ochsenbraterei-Lieferanten

23.03.2016

Stadtgueter Muenchen_Logo_OmniCert Umweltgutachter GmbH_EMAS RevalidierungAm 24.11.2015 wurden die Güter Obergrashof, Karlshof und Dietersheim der Stadtgüter München EMAS re-validiert. Diesen Höfen entstammen u.a. die Ochsen der Ochsenbraterei auf der Münchner Wiesn. Wiederholt konnte die Gültigkeit der Umwelterklärung, die sog. Re-Validierung, für die Stadtgüter München bestätigt werden. Das Audit dafür führten Umweltgutachter Andre Müller (QAL GmbH) und ein Umweltgutachter der OmniCert Umweltgutachter GmbH durch....

weiterlesen

Brüning Megawatt - Eine Million Tonnen Biomasse in Fischerhude

21.03.2016

Logo Brüning-Gruppe

Rückblickend auf die erste Key-Account-Conference der Brüning-Gruppe in Fischerhude am 11. März 2016, veröffentlichen wir die Pressemitteilung unseres Partners.

Eine Million Tonnen Biomasse in Fischerhude

Erste Key Account Conference von Brüning | Megawatt mit Gastredner aus dem Bundesministerium für Wirtschaft und Energie ein voller Erfolg. Mit dem Schwerpunktthema „EEG – und dann?“ fand am 11. März die erste Key Account Conference in der Brüning-Unternehmenszentrale in Fischerhude statt. Die Brüning-Megawatt GmbH hatte alle Geschäftspartner, deren Biomasseheizkraftwerke exklusiv von ihr mit Brennstoff versorgt werden, zur Konferenz eingeladen ...

weiterlesen

Wo kann man cradle to cradle-zertifizierte Produkte kaufen?

16.03.2016

OmniCert Umweltgutachter GmbH_cradle to cradle_c2c_cradlelution logo.JPG

cradlelution ist der erste deutsche Online-Shop für cradle to cradle™-zertifizierte Produkte. Die beiden Gründer von Cradlelution, Anna Lütje und Nikita Kornev, sind seit Beginn des cradle to cradle e.V. im Jahr 2012 ehrenamtlich im Verein tätig. Die Frage "Wo kann ich cradle to cradle-zertifizierte Produkte kaufen?" begegneten der Umweltschutzingenieurin und dem Nachhaltigkeitswissenschaftler immer wieder. Deshalb haben die Ehrenamtler Anfang 2015 die Initiative ergriffen und cradlelution gegründet, den ersten deutschen Online-shop für cradle to cradle™-zertifzierte Produkte, mit Sitz in Lüneburg. 

...

weiterlesen

Entwurf Strommarktgesetz - EEG 2016

22.01.2016

Der Deutsche Bundestag hat heute in der Drucksache 18/7317 den Entwurf des Strommarktgesetzes veröffentlicht und kann unter dem grün hinterlegten Link heruntergeladen weden. 

Die Branche Biogas dürfte hierbei ernüchtert feststellen, dass der Bergiff Biogas im 188 Seiten fassenden Entwurf nicht auftaucht. Die Regelungen für Biogas dürften dann im mit Spannung erwarteten EEG Entwurf auftauchen.

 

... weiterlesen

Rückblick: Erster Stichtag für Energieaudits 16247-1

21.12.2015

Zertifizierung OmniCert UmweltgutachterDer 05.12.2015 – Stichtag zur Erfüllung der Auditpflicht nach DIN EN 16247-1 ist  abgelaufen. Es ist davon auszugehen, dass sich eine Vielzahl der geschätzt über 100.000 betroffenen Unternehmen, bereits intensiv mit der Verpflichtung auseinandergesetzt haben und nun rechtskonform den Auditbericht in ihren Geschäftsunterlagen vorweisen können....

weiterlesen

Heiße Phase für Energieaudits - Frist bis 05.12.2015

09.11.2015

Die heiße Phase bezüglich der Energieaudits hat begonnen.

Der Fristablauf zur Durchführung eines Energieaudits nach den gesetzlichen Bestimmungen der §§ 8 ff. des Gesetzes über Energiedienstleistungen und andere Energieeffizienzmaßnahmen (EDL-G) zum 05.12.2015 ist bekanntlich gesetzt. Wer tatsächlich auditpflichtig ist kann in unserem Blogartikel vom 14.05.2015 nachvollzogen, beziehungsweise über den „Bin ich KMU?-Test“ unter ermittelt werden....

weiterlesen

Gastbeitrag: Kreislaufwirtschaft und Ressourceneffizienz

07.11.2015

Gastbeitrag von Alexander Tobias

Beim Überdenken von herkömmlichen Produktionsmethoden geraten Hersteller oft an die Grenzen ihrer Änderungsmöglichkeiten und nehmen bei fraglichen Komponenten Kontakt zu ihren Lieferanten auf. Gesunde Inhaltsstoffe und Produktionsweisen werden zunehmend wichtiger für Konsumenten, aber auch die Produkteigenschaften nach der Benutzung spielen eine entscheidende Rolle bei der Artikelauswahl. Cradle to Cradle ist eine der Methoden, die gebrauchte Stoffe wiederverwendbar macht - entweder technisch oder biologisch. Über die fachgerechte Entsorgung von gebrauchten Computern, schreibt Alexander Tobias in unserem Gastbeitrag -Blog. ...

weiterlesen

Bayerischer Rundfunk berichtet über Cradle to Cradle in Fachsendung "Gesundheit"

04.11.2015

cradle to cradle spielzeug gustav Im Rahmen der Dokumentation "Gesundheit" mit dem Titel "Alles Plastik - alles gut?" im Bayerischen Fernsehen wurde am gestrigen Dienstag, den 03. November um 19 Uhr, das cradle to cradle Prinzip vorgestellt. Anhang von best case-Beispielen wurden einzelne c2c-zertifizierte Produkte vorgestellt. Der Weg, die Herausforderungen und die Intention dahinter wurde von den Unternehmen, die als neue Pioniere betrachtet werden können, selbst dargestellt. Die Dokumentation kann online noch angeschaut werden. Prädikat: sehr zu empfehlen....

weiterlesen

Vortrag Cradle to Cradle auf der Caritas KiTa Fachtagung

20.10.2015

 Cradle to Cradle Vortrag Andrea Kaiser OmniCert Umweltgutachter_Caritas Fachtagung KiTa Essenbach 2015 

Im Rahmen der Caritas Fachtagung für Kindertagesstätten in Essenbach, hatte Andrea Kaiser von der OmniCert Umweltgutachter GmbH am vergangenen Freitag, den 16. Oktober, die Möglichkeit, das cradle to cradleTM Konzept vorzustellen. Im Workshop-Teil brachte Frau Kaiser den ca. 120 Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus dem sozialen Bereich die Idee hinter dem cradle to cradleTM Prinzip mit Bezug auf den Schutz der Schöpfung näher. ...

weiterlesen

VAwS Sachverständige ergänzen das OmniCert-Angebot für Biogasanlagen

25.09.2015

Thorsten Grantner, Firmengründer und Geschäftsführer, sowie seine Umweltgutachterkollegen Harald Heinl und Christof Thoss sind seit Freitag 18.09.2015 Sachverständige für Anlagen zum Umgang von wassergefährdenden Stoffen, bei der OmniCert Umweltgutachter GmbH in Bad Abbach. Hierzu gehören auch Biogasanlagen, darum müssen diese alle 5 Jahre durch einen unabhängigen Sachverständigen geprüft werden....

weiterlesen

OmniCert nimmt an Forschungsprojekt teil

16.09.2015

In der Pressemitteilung des Deutschen Biomasseforschungszentrum Dresden (DBFZ) vom 16.09.2015, wurde auf die Untersuchungsergebnisse zum Vorhaben Flex75 - Anwendung der Flexibilitätsprämie für Gülleanlagen (< 75 kW) - hingewiesen. In Kooperation zeigten Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT-ATZ, Mitarbeiter der OmniCert GmbH sowie die Maschinenringe Deutschland GmbH, dass Anlagen mit einer Leistung bis 75 Kilowatt grundsätzlich einen wichtigen Beitrag zur Energiewende leisten können. Jedoch müssen zukünftig noch einige Weichenstellungen erfolgen, um den weiteren Ausbau dieser Anlagen zu forcieren....

weiterlesen

Hilfestellung für Biogasanlagenbetreiber

19.08.2015

 

 

Wann ist was zu tun?

Diese Frage stellen sich inzwischen viele Betreiber von Biogasanlagen. Für eine überwachungsbedürftige Anlage müssen mittlerweile unterschiedlichste Überprüfungen durchgeführt werden. Sei es von Seiten der Behörden, des Umweltgutachters, der Strom-/Wärmekunden oder zur Gewährleistung von Sicherheit für Mensch und Umwelt. ...

weiterlesen

Energieaudits in kirchlichen Unternehmen

18.08.2015

Mit der Novellierung des Energiedienstleistungsgesetz wurden große Unternehmen verpflichtet, ihre Energieverbräuche analysieren zu lassen. Ein Thema der Industrie möchte man meinen. Große Unternehmen sind nach europäischer Definition jedoch auch solche, bei denen mehr als 25 % des Unternehmens von Körperschaften des öffentlichen Rechts kontrolliert werden. Da die Kirche eine öffentliche Körperschaft darstellt sind deren wirtschaftlich tätigen Bereiche durch das Energiedienstleistungsgesetz zur Durchführung eines Energieaudits verpflichtet....

weiterlesen

Energieaudit - Strategische Empfehlung für wachsende KMUs

05.08.2015

Branchenübergreifend wurden 2015 alle großen Unternehmen mit Standorten in Deutschland zur Durchführung eines Energieaudits verpflichtet.  Große Unternehmen im Sinne der Empfehlung der europäischen Gemeinschaft sind solche, die folgende Schwellenwerte überschreiten: ...

weiterlesen

ecomapping: der einfache Einstieg in Ihr Managementsystem

30.07.2015

Viele kleine und mittlere Unternehmen sind  sehr innovativ und agil. Trotz starken Wachstums und herausforderndem Tagesgeschäft arbeiten sie professionell und haben mittlerweile einen strategischen Fokus auf Nachhaltigkeit. Nicht als Modetrend, sondern aus professionellen Ansprüchen heraus. Zur Erfüllung des EDL-G (Energiedienstleistungsgesetz) nutzen zahlreiche grosse Unternehmen nun auch die schlauen und günstigen Tools der "kleinen" KMU. Anstatt ein Energieaudit durchzuführen - oder als Ergänzung hierzu - führen große Firmen nun EMAS ein. Dabei hilft ihnen die Methode EMASeasy. Die Broschüre EMASeasy finden Sie hier....

weiterlesen

Erste Aktualisierung des BAFA-Merkblatt für Energieaudits 08.07.2015

10.07.2015


Seit Inkrafttreten des neuen Energiedienstleistungsgesetzes im April 2015, haben sich bei der Umsetzung der Auditpflicht für Nicht-KMU zahlreiche Fragestellungen ergeben.

Besonders zu betrachten ist die Festlegung eines Unternehmens als kleines oder großes Unternehmen, da auch Beteiligungen und Verbindungen zu weiteren Unternehmen bei der Berechnung der KMU-Schwellenwerte zu berücksichtigen sind. Weiterer Erläuterung bedarf es auch, bei der Unterscheidung von Unternehmentätigkeiten in wirtschaftlich und nicht-wirtschaftlich bzw. hoheitlich. Dieses Kapitel 2.1 Unternehmensbegriff wurde nun im Merkblatt Stand 08.07.2015 überarbeitet. ...

weiterlesen

Bayerische Staatsforsten beauftragen OmniCert mit Energieaudit

08.07.2015

10 Jahre Bayerische Staatsforsten - Energieaudit durch OmniCert

Die Bayerischen Staatsforsten AöR haben die OmniCert Umweltgutachter GmbH mit der Durchführung des Energieaudit nach DIN16247-1 für alle 330 Standorte beauftragt. Ziel der Beauftragung ist die neben der pünktlichen Erfüllung der Anforderungen des Energiedienstleistungsgesetzes EDL-G die systematische Erhebung von energiebezogenen Daten, die Auswertung und Analyse von Kennzahlen sowie die Identifikation und Bewertung von Optimierungspotentialen - stets bezogen auf den monetär und ökologisch wichtigen Faktor Energie....

weiterlesen

Kennen Sie schon die neue Betriebssicherheitsverordnung?

03.07.2015

 BetrSichV Verordnung OmniCert

Seit dem 1. Juni 2015, knapp dreizehn Jahre nach der Einführung der Betriebssicherheitsverordnung  (BetrSichV), gilt eine novellierte Fassung dieser Verordnung. Im gleichen Zuge ergaben sich auch umfassende Änderungen in der Gefahrstoffverordnung (GefStoffV). So wurden bekannt gewordene Fehler aus den vorherigen Verordnungen bereinigt, Doppelregelungen bei bestimmten Dokumentationen und Prüfungen beseitigt und die Verordnung insgesamt neu gestaltet. Die Zusammefassung der wichtigsten Neuerungen können Sie hier lesen. ...

weiterlesen

BAFA Merkblatt für Energieaudits veröffentlicht - Pflichten für Unternehmen und Kommunen definiert

14.05.2015

BAFA definiert Pflichten für Unternehmen und Auditoren

Das BAFA hat das Merkblatt für Energieaudits veröffentlicht. Die Änderungen zum Entwurf des Merkblattes vom März sind in diesem Blogartikel aufgezeigt. Auswirkungen auf Unternehmen, Kommunen und Auditoren werden diskutiert. Eine Version des Merkblatt für Energieaudits mit markierten Änderungen stellt die OmniCert Umweltgutachter GmbH als unverbindliche Lesefassung zum download bereit....

weiterlesen

Energieaudit in kommunalen Betrieben

07.05.2015

Kommunale Betriebe - wann müssen sie ein Energieaudit durchführen?

Was ist ein Unternehmen nach nach dem EDL-G?

Im Energiedienstleistungsgesetz EDL-G wird bei dem Begriff Unternehmen (betreffend die Definition der Kleinstunternehmen sowie der kleinen und mittleren Unternehmen) auf die Empfehlung 2003/361/EG der Kommission vom 6. Mai 2003 (ABl. L 124 vom 20.5.2003, S. 36) verwiesen. Hiernach sind Unternehmen jede rechtlich selbständige Einheit, wobei grundsätzlich gilt: entscheidend ist nicht die Rechtsform, sondern, dass die Organisation einer wirtschaftlichen Tätigkeit nachgeht. Hierzu muss lediglich eine Teilnahme an einem Markt vorliegen, jedoch nicht unbedingt die Absicht, dabei Gewinn zu erzeugen.


Anforderungen an Kommunen und Unternehmen mit kommunaler Beteiligung:


Einrichtungen, die vorwiegend hoheitliche Aufgaben erfüllen, sind von der Pflicht zur Durchführung eines Energieaudits ausgenommen.
Bei Beteiligungen durch öffentliche Stellen an wirtschaftlich tätigen Unternehmen von > 25%, ist das Unternehmen (Voraussetzung: organisatorisch selbständige Einheit) automatisch ein Nicht-KMU. Sofern es sich bei der Beteiligung um eine autonome Gebietskörperschaft mit einem Jahreshaushalt von weniger als 10 Mio. € und weniger als 5.000 Einwohnern handelt, ist das Unternehmen erst ab einer Beteiligung von 50% automatisch ein Nicht-KMU. Damit sind diese Unternehmen zur Durchführung eines Energieaudits verpflichtet. Der Umfang des durchzuführenden Energieaudits betrifft das jeweilige Betriebsvermögen der organisatorisch selbständigen Einheit.

Die Kommune selbst bleibt wegen ihrer hoheitlichen Aufgaben von der Pflicht zur Durchführung eines Energieaudits ausgenommen.

 

Im  BAFA-Merkblatt für Energieaudits wird der Begriff unter 2.2 folgendermaßen ausgeführt:...

weiterlesen

Energieaudit in Unternehmen und Gewerbe

24.04.2015

Steigende Energiekosten und das wachsende Bewusstsein für nachhaltiges Wirtschaften stellen Unternehmen vor neue Herausforderungen. Energiemanagement und effizienter Umgang mit Energien spielen im Zuge dessen für Firmen eine zunehmend wichtige Rolle. Mit dem neuen Energiedienstleistungsgesetz EDL-G, das voraussichtlich im Mai 2015 in Kraft tritt, werden große Unternehmen dazu verpflichtet ein Energieaudit gemäß DIN EN 16247-1 bis spätestens 05.12.2015 durchzuführen oder mit der Einführung eines Energiemanagementsystems gemäß ISO 50001 oder eines Umweltmanagementsystems nach EMAS bis Ende des Jahres zu beginnen....

weiterlesen

Earth Day 2015 am 22.04.2015 Motto "Cradle to Cradle"

22.04.2015

In der Bundesrepublik steht der diesjährige Earth Day heute am 22. April unter dem Motto "Cradle to Cradle" - Revolution im Wirtschaftskreislauf - eine Welt ohne Abfall. Diesbezüglich finden heute im IHK Gebäude in Frankfurt und morgen im Institut Dr. Flad in Stuttgart Veranstaltungen mit Prof. Dr. Michael Braungart und Ken Alston statt. Sie können nicht teilnehmen oder wissen nicht, was "Cradle to Cradle™" heißt und was es bedeuten soll? - Die OmniCert Umweltgutachter GmbH hat das Wichtigste für Sie im Überblick: ...

weiterlesen

Neues Onlineportal bewertet Glaubwürdigkeit von Siegeln

15.04.2015

Die Bundesregierung hat ein Onlineportal zur Siegelbewertung etabliert: www.siegelklarheit.de . Das Portal befindet sich derzeit noch im Aufbau, soll aber in Kürze anhand von ungefähr 400 Kriterien verschiedenste Siegel aus den Bereichen Textil, Lebensmittel, Papier und Holz bewerten. Die Kriterien umfassen Glaubwürdigkeit, Umwelt und Soziales und unterstützen uns Verbraucher beim bewussten Einkauf von Produkten....

weiterlesen

Umweltkommissar Vella zum Kreislaufwirtschaftspaket

10.04.2015

Das neue Kreislaufwirtschaftspaket, welches im Herbst diesen Jahres vorgestellt werden soll, wird die Ziele für die Kreislaufwirtschaft beibehalten jedoch wird die Umsetzung ambitionierter sein. Umweltkommissar Karmenu Vella erklärte in einem Interview EurActiv gegenüber, dass auf der Produktionsseite auf nachhaltige Produktion geachtet werden muss und spricht hierbei im Prinzip von den Grundsätzen der Cradle to Cradle™-Methodik. ...

weiterlesen

Nexus Haus vereint Plusenergiehaus und Kreislaufwirtschaft

18.03.2015

Studenten der Technischen Universität München und der Universität von Texas/ Austin nehmen am US-Wettbewerb Solar Decathlon 2015 teil. Hierbei stellen sie ein Plusenergiehaus vor, welches Kriterien der Kreislaufwirtschaft berücksichtigt, vor: das Nexus Haus....

weiterlesen

Danke für Ihr Interesse auf der Landshuter Umweltmesse!

16.03.2015

Von Donnerstag 12. März bis Sonntag 15. März 2015 war die OmniCert Umweltgutachter GmbH mit einem Informationsstand über Cradle to Cradle TM sowie weiteren Leistungen der Firma bei der Landshuter Umweltmesse vertreten. Die Beteiligung heuer an dieser Veranstaltung mit einem Informationsstand, zwei cradle to cradle TM Impulsvorträgen sowie einem C2C Workshop war für OmniCert als klassischer Dienstleister eine Prämiere....

weiterlesen

Von den Besten lernen: Energieffizienz mit EMAS Referenzdokumenten - auch für ISO50001

19.02.2015

Unternehmen sind darum bemüht, die eigene Energieeffizienz unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten zu optimieren. Dazu benötigen Sie exakte branchenspezifische Referenzen, Benchmarks und konkrete Handlungshilfen. Wie das bereits 1993 eingeführte EU Eco-Management and Audit Scheme, kurz EMAS, hier mit seiner 20-jährigen Expertise eine große Hilfestellung bietet, wird im Artikel dargestellt. ...

weiterlesen

Kreislaufwirtschaft im Fluss

13.02.2015

Im aktuellen Blog stellen wir Ihnen zwei Neuigkeiten aus der Deutschen Kreislaufwirtschaft vor, die diese Woche veröffentlicht wurden. Zum Einen ist dies die Aufnahme der Deutschen Post DHL in die "Circular Economy 100" und zum Anderen die Vorstellung des 9. Monitoring-Berichts der Initiative Kreislaufwirtschaft Bau....

weiterlesen

Energieeffizienz - System oder Audit?

11.02.2015

Rechtlicher Hintergrund - das Energiedienstleistungsgesetz EDL-G

Am Donnerstag den 05.02.2015 hat der Deutsche Bundestag in einer live übertragenen Debatte den Gesetzentwurf der Bundesregierung zur Teilumsetzung der EU Energieeffizienzrichtlinie und zur Verschiebung des Außerkrafttretens des Paragraphen 47g Absatz 2 des Gesetzes gegen Wettbewerbsbeschränkungen (Bt.Drs. 18/337318/3788) in der vom Wirtschaftsausschuss geänderten Fassung (Bt.Drs. 18/3934) angenommen. Damit werden Unternehmen, die keine kleinen oder mittleren Unternehmen sind, dazu verpflichtet, ...

weiterlesen

I:CO gewinnt Cradle to Cradle Systems Innovator Award

23.12.2014

Im Rahmen der Cradle to Cradle Products Innovation Institute Annual Gala am 14.11.2014 in der Gotham Hall in New York wurden Menschen, Firmen und Einrichtungen ausgezeichnet, die einen positiven Einfluss auf die "nachhaltiges Design- Bewegung" ausgeübt haben indem sie die Etablierung des Cradle to Cradle-Design und die Zertifizierung vorantrieben. Ausgezeichnet wurden PUMA als "Innovator of the Year" und bekannte Firmen wie Hermann Miller, Aveda, Method und Gessner für ihre Produktzertifizierungen. Zusätzlich wurde die Firma I:Collect AG, globaler Dienstleister für die Wiederverwendung und das Recycling gebrauchter Textilien und Schuhe aus der Schweiz, geehrt. ...

weiterlesen

"Blauer Engel" kooperiert mit Umweltzeichen in China und Japan

09.12.2014

Am 11.11.2014 hat das BMUB mit dem Umweltbundesamt eine Pressemitteilung veröffentlicht. Am Rahmen einer internationalen Fachkonferenz unterzeichneten die Träger bestimmter Gütesiegel Vereinbarungen bezüglich zukünftiger Kooperationen. So möchte in Zukunft der "Blaue Engel" mit Umweltzeichen in China und Japan kooperieren. ...

weiterlesen

Cradle to Cradle: Im Video erklärt

18.11.2014

Innovationsdruck, steigende Umweltauflagen und Energiefragen stellen viele Unternehmen vor wachsende Herausforderungen. Vielerorts verlangen zudem Fragen nach einer sicheren Rohstoffversorgung oder der Schadstofffreiheit von Produkten nach zeitgemäßen Antworten.

Wie der Weg zum systematisch und dauerhaft in der Unternehmensstrategie integrierten Innovationsansatz beginnt sehen Sie anhand eines Cradle to CradleTM Videos der OmniCert Umweltgutachter GmbH (erstellt von gugler*). Das Video wurde am 15. November 2014 auf dem ersten europäischen Cradle to Cradle Kongress in Lüneburg vorgestellt.

 

 

Als praxisorientierte Umweltgutachter bieten wir KMUs und Industriebetrieben die Möglichkeit, Cradle to CradleTM in der Unternehmensstrategie zu integrieren: Cradle to CradleTM, auf Deutsch von der Wiege zur Wiege, ist ein System zur Entwicklung von Produkten auf Basis von sicheren, ökologisch unbedenklichen und vollständig wieder verwendbaren Rohstoffen. Eco-intelligentes Design wird mit Hilfe von Cradle to CradleTM punktgenau messbar.

Die Eckpfeiler dieses Innovationssystems bilden gleichzeitig den Rahmen, um ökologische, wirtschaftliche und soziale Herausforderungen erfolgreich zu meistern:

  • Systematische Produktinnovation
  • Geprüfter Verbraucherschutz
  • Kreislaufwirtschaft & effektive Nutzung von Ressourcen
  • Energiesicherheit
  • Wettbewerbsfähigkeit
... weiterlesen

Einladung zum 1. Cradle to Cradle Kongress

10.11.2014

Verstehen. Umdenken. Gestalten! Unter diesem Motto steht der 1. Cradle to Cradle Kongress 2014, organisiert vom Cradle to Cradle - Wiege zur Wiege e.V.. Die OmniCert Umweltgutachter GmbH fungiert hierbei als Hauptpartner der Veranstaltung um die Cradle to Cradle-Vision einer breiten Masse an Interessierten und Unternehmen zugänglich zu machen. Der Kongress findet statt am Samstag, den 15. November 2014 an der Leuphana Universität in Lüneburg....

weiterlesen

Das virtuelle Kraftwerk-Spiel von NEXT

28.08.2014

Das virtuelle Kraftwerk von NEXT Kraftwerke kann nun in einem Spiel erkundet werden. 

NEXT Kraftwerke betreibt ein virtuelles Kraftwerk, das in allen vier deutschen Regelzonen aktiv ist. Über den Einsatz von Regelenergie helfen die im virtuellen Kraftwerk Next Pool vernetzten Erneuerbaren Energien dabei, die Netzfrequenz zu stabilisieren. ...

weiterlesen

Tour zum EEG 2014 - Dr. Loibl, Grantner

26.08.2014

Rottersdorf in Niederbayern, Büchlkühn in der Oberpfalz, Mertingen in Schwaben: die Stationen der erfolgreichen Sommer-Vortragsreihe des bekannten Energie- und Verwaltungsrechtlers RA Dr. Helmut Loibl und des Umweltgutachters Thorsten Grantner. Beide erläuterten, jeweils unterstützt durch Vorträge der Veranstalter Fachverband Biogas e.V. bzw. AELF Nördlingen, jeweils rund 100 Biogasanlagenbetreibern und Zuhörern aus der Branche die Möglichkeiten und Fallstricke des EEG 2014. 

Zugehörige Vorträge und Formulare können unter Umweltgutachter - Vorträge und Formulare heruntergeladen werden.

... weiterlesen

Prüfung der Sicherheit: Gaskamera für Biogasanlagen

22.07.2014

Produktbild Gaskamera Flir GF320, Aufspüren von Gaslecks OmniCert UmweltgutachterMit Hilfe einer Gaskamera prüfen wir Ihre Biogasanlage effektiv auf Gaslecks - auch im Rahmen der BetrSichV. Unentdeckt ausströmendes Gas ist aus verschiedenen Gründen unerwünscht: Sowohl die Sicherheit der gesamten Anlage kann in Gefahr sein als auch der Ertrag geschmälert werden.

Mit der FLIR Gaskamera sind wir in der Lage, sowohl schwer zugängliche Stellen zu untersuchen als auch effektiv großflächig abzuprüfen, ob Ihre Anlage sicherheitstechnisch relevante Gaslecks aufweist. ...

weiterlesen

Bestandssicherung mit Flexprämie, Infos vom Umweltgutachter

20.02.2014

Für bestehende Biogasanlagen wird das EEG 2014 gravierende Änderungen bringen: Sie werden ab 01.08. im Jahresmittel nicht mehr produzieren dürfen als sie in den Jahren 2011 bis 2013 im Maximum erreicht hatten. Die neue Flexibilitätsprämie verwandelt sich in eine Abwrackprämie! Anlagenbetreiber müssen zur Bestandssicherung jetzt handeln. ...

weiterlesen

cradle to cradle bei der ImPose AWARD Gala in Hamburg

01.06.2015

Am Abend des vergangenen Samstags (30.05.2015) wurde in Hamburg der ImPose AWARD 2015 verliehen. Die Gala fand im EMPORIO-TOWER statt. Professor Dr. Michael Braungart wurde stellvertretend für cradle to cradle® mit dem ImPose AWARD 2015 für die Kategorien "Environment" und "Hamburg to the World" ausgezeichnet. ...

weiterlesen

BMWi ignoriert eigene Experten

10.04.2014

DBFZ, Fraunhofer & Co. empfehlen weitere Förderung der energetischen Biomassenutzung. BMWi ignoriert diese und weitere vom BUMB beauftragte Fachmeinungen bei EEG-Novelle vollständig

 

Bei der Novelle des EEG ignoriert das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) augenscheinlich sämtliche Expertenmeinungen und Empfehlungen zur Novellierung der Biomasseförderung. Auf seiner Homepage stellt das BMWi die Zwischenberichte der noch vom BMU beauftragten wissenschaftlichen Institute mit folgender Begründung zur Verfügung:
...
weiterlesen

EEG 2014 Entwurf Analyse durch OmniCert Umweltgutachter GmbH

13.02.2014

Kurze Analyse zum EEG Entwurf vom 10.02.2014

Wir haben uns aufgrund der Brisanz des Themas erlaubt, ein paar erste Eindrücke aus dem EEG 2014 zu schildern, die von und mit uns zusammengetragen wurden. Bitte beachten Sie, dass wir keine Gewähr für die Richtigkeit übernehmen können. Wir freuen uns auf die Diskussion. Einige Tendenzen sind erkennbar: ...

weiterlesen

EEG 2014 fördert weiterhin Flexibilität von Biogasanlagen

02.04.2014

Wie gestern der Pressekonferenz nach dem Energiegipfel zu entnehmen war, soll eine Erweiterung von bestehenden Biogasanlagen weiterhin möglich sein. Der geplante "Deckel" von 100 MW pro Jahr soll lediglich Neuanlagen betreffen. Explizit ausgenommen vom Deckel sei wohl die Erweiterung von bestehenden Biogasanlagen zum Zweck der Flexibilisierung - der Kernforderung der Fa. OmniCert Umweltgutacher GmbH für das Gelingen der dezentralen Energiewende.

...

weiterlesen

Ökostrom-Markt-Modell

20.03.2014

20.03.2014 (jh): Greenpeace Energy eG und NATURSTROM AG, beides Kunden der OmniCert Umweltgutachter GmbH, stellten am 19.03.2014 in Zusammenarbeit mit den Elektrizitätswerken Schönau ein Ökostrom-Markt-Modell vor. ...

weiterlesen

SRU und EEG 2014

01.04.2014

Der Sachverständigenrat für Umweltfragen (SRU) empfiehlt in seiner Studie, die Förderung der Energiegewinnung aus Anbaubiomasse künftig zu unterlassen. Darauf stützt sich Maßgeblich die Strategie der Bundesregierung, im EEG 2014 keine Anbaubiomasse zur Gewinnung von Energie zu fördern. Die Einsatzstoffvergütungsklassen sollen gestrichen werden. ...

weiterlesen

EEG 2014 - Analyse Biogas, Flexibilitätsprämie, Boni, BHKW, Blockheizkraftwerk durch OmniCert Umweltgutachter GmbH

24.06.2014

Zusammenfassung

UPDATE 29.06.2014: Laut persönlichen Aussagen mehrerer Parlamentarier der OmniCert gegenüber wird der Bestandsschutz für Satelliten-BHKW noch vor Inkrafttreten des Gesetzes wieder hergestellt. In der vorliegenden Fassung ist § 100 Abs. 10 noch um die § 32 und § 19 zu ergänzen. Dies ist jedoch eine mündliche Aussage - die vom Bundestag beschlossene Fassung OHNE Bestandsschutz in § 100 finden Sie auf bundestag.de 

- Flexibilitätsprämie Biogas - wichtigste Änderung: ...

weiterlesen

Normenkontrollrat weist EEG zurück

23.04.2014

Der Nationale Normenkontrollrat der Bundesrepublik (NKR) weist das EEG unerwartet deutlich als nicht genug begründet an das BMWi zurück. Zitat: "Die EEG-Novelle gehört ohne Zweifel zu den wichtigsten Vorhaben der Bundesregierung in dieser Legislaturperiode. ... Mit Blick auf den vorgelegten Entwurf eines Gesetzes zur Neuregelung des Erneuerbare- Energien-Gesetzes (Stand 28. März 2014) stellt der Normenkontrollrat fest, dass die Anforderungen an eine hinreichende Abschätzung und Darstellung der Gesetzesfolgen entsprechend den Bestimmungen des NKR-Gesetzes nicht erfüllt sind."

Der NKR kritisiert vor allem: ...

weiterlesen